Am Anfang war das Licht

“Es gibt Menschen, die sich nur von Licht ernähren. Glauben Sie das?” fragt P. A. Straubinger um auf seinem Film “Am Anfang war das Licht” neugierig zu machen.

Neugier und konträre Aussagen haben Straubinger dazu gebracht dem Phänomen Lichtnahrung über mehrere Jahre nachzugehen. Es zeigte sich, dass es durch die Geschichte immer wieder Menschen gab, die (angeblich?) keine materielle Nahrung oder gar irgendeine Flüssigkeit zu sich genommen haben. Auch heute findet sich das Phänomen in den unterschiedlichsten Kulturen auf der ganzen Welt. Dazu äußern sich im Film Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, Ärzte und Ärztinnen, sowie jene Menschen, die zum Teil schon Jahrzehnte ohne herkömmliche Nahrung leben.
Wie geht das? Und wenn das geht, warum verhungern Menschen?

Straubinger über seinen Film (Auszug aus dem Prospekt zum Film): “Die spannende Sache an diesem Phänomen ist, dass sehr deutlich wird, dass unser mechanistisches, naturwissenschaftliches Weltbild unvollständig ist, in Frage gestellt wird.”

Das Prädikat besonders wertvoll hat der Film wirklich sehr verdient.

Ab 17. 9. 2010 österreichweit im Kino.
http://www.amanfangwardaslicht.at

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s